Historische Schiffsmodelle - LE SPHINX Raddampfer

 

Schiffsmodell französische Corvette LE SPHINX

 

Länge 127 cm, Breite 35 cm, Höhe 75 cm
Weitere Fotos: verschiedene Gesamt- und Detailansichten. Klicken Sie auf die Fotos für hoch aufgelöste Bilder!

 

Die Corvette LE SPHINX wurde für drei Dinge bekannt:
sie war das erste Dampfschiff der Marine Royale, dessen Maschinen zufriedenstellend arbeiteten,
sie brachte am 9. Juli 1830 die Kunde von der Einnahme Algiers am 5. Juli nach Toulon,
sie schleppte 1833 die LUXOR, beladen mit dem Obelisk, der am Place de la Concorde in Paris aufgestellt wurde, von Alexandria nach Cherbourg.


Die SPHINX wurde in Rochefort am 03. August 1828 zu Wasser gelassen. Konstruiert nach den Plänen des Ingenieurs Hubert, hatte sie eine Länge von 46,25 m, eine Breite von Bord zu Bord von 8,15 m und eine Breite incl. der Schaufelräder von 14 m. Als Antrieb wurden zwei Räder mit je 16 Schaufeln und 5,94 m Durchmesser genutzt. Das Schiff erreichte damit eine Geschwindigkeit von 9 Knoten. Die Dampfmaschine war von Fawcett in Liverpool bezogen worden.


Am 6. Juli 1845, fünfzehn Jahre nach der Eroberung Algeriens, lief die SPHINX bei Nebel in der Nähe des Cap Matifou auf Grund und ging verloren.


Im Musée de la Marine in Paris ist ein zeitgenössisches Schiffsmodell im Maßstab 1 : 40 ausgestellt.

 

Das sehr schön gearbeitete Modell der LE SPHINX ist rund vierzig Jahre alt und hat eine Länge von 127 cm, eine Breite von 35 cm und eine Höhe von 75 cm. Es steht zusammen mit weiteren Schiffsmodellen im Morada-Resort Kühlungsborn an der Ostsee und kann dort von den Hotel- und Restaurantgästen besichtigt werden.


Bitte nehmen Sie sich die Zeit, die verschiedenen Gesamt- und Detailansichten näher zu betrachten.