Historische Schiffsmodelle - Englische Fregatte HMS DIANA

 

Schiffsmodell Fregatte HMS DIANA

 

Die H.M.S. DIANA war eine typische britische Fregatte aus der Zeit Admiral Nelsons und lief 1794 von Stapel. Sie gehörte der Klasse der 38-Geschütz-Fregatten an, von denen insgesamt acht Schiffe gebaut wurden. Sie wurde von den Briten während der napoleonischen Kriege vielseitig verwendet.


Im Jahre 1815 wurde sie an die holländische Marine verkauft. Am 27. August 1816 war sie eine von sechs holländischen Fregatten, die an dem Bombardement von Algiers teilnahm. Durch einen Unfall wurde sie am 16. Januar 1839 im Trockendock nach 45 ereignisreichen Betriebsjahren zerstört.


Dieses Schiffsmodell ist ein sehr schönes Stück Arbeit. Takelage und Aufbauten wurden in vielen Details exakt und wohlproportioniert ausgeführt. Die 18-Pfünder und 9-Pfünder-Kanonen sind maßstabsgetreu nachgebildet. Die elegante Rumpfform der Originalkonstruktion wurde klar sichtbar auf das Modell übertragen. Rund 1500 Kupferplatten wurden am Unterwasserschiff angebracht. Segel wurden nicht angeschlagen, um die imposante Optik der Takelage nicht zu beeinträchtigen.

   

Das Schiffsmodell steht zusammen mit sieben weiteren Schiffsmodellen im Morada-Resort Kühlungsborn an der Ostsee und kann dort von den Hotel- und Restaurantgästen besichtigt werden.

 
Das exzellent gearbeitete Schiffsmodell im Maßstab 1 : 64 hat eine Länge von 123 cm, eine Breite von 46 cm und eine Höhe von 88 cm.
   

Bitte nehmen Sie sich die Zeit, die verschiedenen Gesamt- und Detailansichten näher zu betrachten.