Die Golden Hinde II, ein Nachbau von Sir Francis Drake's berühmter Galeone Die Golden Hinde II, ein Nachbau von Sir Francis Drake's berühmter Galeone

 

Die Golden Hinde II, ein Nachbau von Sir Francis Drake's berühmter Galeone

 

Sir Francis Drake's gelang mit seiner Galeone Golden Hinde von 1577 - 1580 die zweite Weltumsegelung nach Magellan. Die Tatsache, daß es eine von Englands Königin Elisabeth I und dem englischen Adel finanzierte "Seeräubertour" war, schmälert nicht die seemännische Leistung des Freibeuters und seiner Mannschaft.

Am 13. Dezember 1577 verließ Francis Drake mit einem Verband von fünf kleinen bewaffneten Handelsschiffen den Hafen von Plymouth in Südengland. Das Unternehmen war als Expedition getarnt, da sich England und Spanien noch im Friedenszustand befanden. Das Ziel aber war ein Angriff auf die spanischen Niederlassungen an der Westküste von Süd- und Mittelamerika.

IIn den Stürmen vor der Magellanstraße wurde der Verband gesprengt, ein Schiff kehrte nach England zurück. Nur Drake konnte mit der inzwischen in "Golden Hinde" umbenannten "Pelican" den Pazifik erreichen. Drei Schiffe gingen bei der Durchfahrt verloren.

Drake plünderte auf seinem Weg nach Norden die spanischen Häfen und machte reiche Beute. Ihm gelang die Eroberung von zwei spanischen "Silberschiffen". Da er richtig vermutete, daß die Spanier ihm auf dem Rückweg nach Süden auflauern würden, entschloß er sich, nach Norden zu segeln. So gelangte er bis zur Höhe des heutigen Vancouver. Nach gründlicher Überholung seines Schiffes durchsegelte er den pazifischen Ozean südwestlich, berührte die Palau Inseln und Java und umfuhr schließlich das Kap der Guten Hoffnung.
In England hatte man Drake und sein Schiff längst aufgegeben, als er am 26. September 1580 unerwartet mit ungeheurer Beute nach Plymouth zurückkehrte. Die Rendite dieses "Unternehmens" soll unglaubliche 4700 % betragen haben. Dafür wurde Drake geadelt.

 

 

Der Nachbau wurde 1971 - 1973 errichtet.
Foto-Galerie der Golden Hinde II

  
Wir besuchten die Golden Hinde II bei einer Reise nach London im April 2014. Weil einigermaßen schönes Wetter war, habe ich viele Aufnahmen von dem Schiff gemacht. Wenn Sie auf ein einzelnes Bild klicken, sehen Sie dieses Bild in einer großen Auflösung. Wenn Sie als Browser Google Chrome, MS Internet Explorer oder Firefox nutzen, drücken Sie F11 um die Funktionsleisten zu minimieren und eine größere Bildfläche zu haben.

 

Wenn Sie ein Ticket für den Besuch kaufen, erhalten Sie ein Flugblatt mit Informationen (s.u., auf die Fotos klicken)